Justizvollzugsanstalt Bochum:  Die Behörde

Bereichsbeschreibung:

Die Behörde

Begrüßung durch die Anstaltsleitung
Willkommen Quelle: © Gila Hanssen / PIXELIO

Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie Einblicke in die Justizvollzugsanstalt Bochum, in der schwerpunktmäßig Freiheitsstrafen vollzogen werden. Der Anstalt obliegt es insoweit, die hier untergebrachten Strafgefangenen in die Lage zu versetzen, künftig ein Leben ohne Straftaten zu führen.

Um dies zu erreichen, wird eine Behandlung der Gefangenen durchgeführt, die  unterschiedlichen Bedürfnissen entspricht. Die Bereitschaft der Gefangenen zur Mitwirkung an ihrer Behandlung wird geweckt und gefördert.

Nach der Binnendifferenzierung der Justizvollzugsanstalt Bochum werden die Gefangenen vier Stufen zugeordnet, die unterschiedliche Behandlungsangebote, Motivierungsmaßnahmen, Freiheitsgrade und sonstige Vergünstigungen beinhalten. Die Zuordnung wird regelmäßig überprüft und an die Entwicklung der Gefangenen sowie an sonstige für die Behandlung bedeutsame Erkenntnisse angepasst. Die Binnendifferenzierung ist darauf ausgerichtet, möglichst viele Gefangene über den offenen Vollzug in die Gesellschaft einzugliedern.

Alle Bediensteten der Justizvollzugsanstalt Bochum verstehen sich im Zusammenwirken ihrer unterschiedlichen Tätigkeiten als eine Behandlungseinheit im Sinne eines modernen Strafvollzugs.

Für die Eingliederung der Gefangenen ist es unabdingbar, dass die Justizvollzugsanstalt Bochum durch öffentliche Stellen, freie Träger sowie andere Organisationen und Personen außerhalb des Vollzuges unterstützt wird. Dazu zählen auch die Mitglieder des Anstaltsbeirats und die ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer.

Thomas König
Leiter der Justizvollzugsanstalt Bochum


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen

Berufsbilder JVA